COVID-19 – Positionspapier des VDST

Von |19.05.2020|

Der VDST hat ein Positionspapier mit Übergangsregelungen zur Wiederaufnahme des Sporttauchens vorgelegt. Ergänzend dazu gibt es Handreichungen für Ausbilder für das Tauchen in Freigewässern.

Geregelt werden darin unter anderem das Training im Schwimmbad, sowie das Tauchen im Freigewässer. Die Tiefengrenze, die bisher galt wird aufgehoben, dekompressionspflichtige Tauchgänge sind weiterhin nicht möglich. DTSA * dürfen mit einem DTSA *** wieder Tauchen gehen – es gilt die 4-Sterne Regel (DTSA * und DTSA ** dürfen nicht zusammen ins Wasser).

Weiterhin ist es wichtig, nach durchlebter COVID-19 Erkrankung die Tauchtauglichkeit bei einem GTÜM-Arzt erneut feststellen zu lassen.

COVID-19 – Sportministerkonferenz

Von |05.05.2020|

Die Sportministerkonferenz vom 28.04.2020 hält die schrittweise Wiederaufnahme von Sport unter strengen Hygienevorschriften für sinnvoll.

COVID-19 – Tauchtauglichkeit

Von |24.04.2020|

In einer gemeinsamen Stellungname von GTÜM, DLRG und VDST zum Wetnotes Artikel „Zielorgan Lunge – Tauchen nach Covid-19-Erkrankung?“ werden weitere Informationen zum Thema Tauchtauglichkeit nach durchlebter COVID-19 Erkrankung gegeben.

Das Dokument ist im eLearning Bereich des VDST verfügbar.

COVID-19 – eLearning

Von |23.04.2020|

Der VDST fasst alle Informationen zu COVID-19 in einem eLearning-Kurs zusammen. Die Anmeldung ist kostenfrei. Nach Anmeldung bekommt man zu jeder neuen Information eine E-Mail und bleibt so auf dem neusten Stand.

COVID-19 – Aktuelle Infos

Von |19.04.2020|

Nach der Lockerung der Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie haben HTSV und VDST weitere Infos und Empfehlungen bzgl. der Durchführung von Tauchgängen herausgegeben. Bitte richtet euch danach.

Informiert euch über die örtlichen Gegebenheiten. Vielerorts ist Tauchen derzeit Verboten.

Bitte beachtet unbedingt, dass nach durchlebter COVID-19 Erkrankung die Tauchtauglichkeit erlischt (siehe auch den Artikel von Dr. Frank Hartig in den Wetnotes).